Berlin.de Berlin.de Senatsverwaltung fuer Stadtentwicklung und Umwelt

Hermannplatz - unüberschaubarer Verkehrsknotenpunkt

Karte

test

289
 

Hermannplatz - unüberschaubarer Verkehrsknotenpunkt

Hermannplatz 10 10967 Berlin

Die Kreuzung am Hermannplatz ist ein großer, unübersichtlicher Verkehrsknotenpunkt. Autos, Busse, eine Vielzahl an Menschen, die zu den U-Bahn Stationen der U7 und U8 eilen. Links - und Rechtsabbiegen ohne Komfortzonen für Fußgänger, Radfahrer und Autos durch hohes Verkehrsaufkommen. Der Focus der links abbiegenden Autofahrer ist häufig auf den Gegenverkehr gerichtet - jede Lücke nutzend, um abiegen zu können. Häufig habe ich es erlebt, dass Autofahrer Fahrrad- und Fußgängerübergänge erst sehr spät wahrnehmen und es immer wieder zu brenzligen Situationen oder auch Unfällen kommt. Eine Kreuzung, die fast Ortskenntnisse und Routine erfordert.
Mein Vorschlag: Diese sehr komplexe Verkehrssituation entschärfen durch eine andere Strassenführung, ggf. Geschwindigkeitsbegrenzung und ein neues Konzept zur Gestaltung des Platzes - zur emotionalen Entschleunigung.

Die Bewertung dient der Ermittlung einer Top-20-Liste, weitere Infos dazu hier.

89 Teilnehmer/innen unterstuetzen den Vorschlag
0 Teilnehmer/innen sind neutral
0 Teilnehmer/innen lehnen den Vorschlag ab
 
Kommentar Nr. 1

Fahrradspur für Sonnenallee schon vor Karstadt beginnen.

1

Die Vorschläge rund um den Herrmannplatz müssen sicherlich auch aus diversen anderen Einträgen zusammengeführt, sortiert und gruppiert werden.

Für die westliche Tangente in südlicher Fahrtrichtung ist der Herrmannplatz selbst nur 1 von 4 Problemen auf 100m Länge.

Eine Fahrradspur, beginnend in der Urbanstraße, vor der Karstadt-Parkhauseinfahrt über den Herrmannplatz und weiter in der Sonnenalle währe sicher eine der sinnvollsten und wertvollsten Lösungen für den Berliner Fahrradverkehr.

Genial dabei: Er kann fast nur durch Farbaufttrag, also super kostengünstig umgesetzt werden.

Kommentar Nr. 2

Zusammenfassung Hermannplatz nötig!

2

Allein unter den Top 20 unterstützen derzeit (Stand 20.11., 08:15) 382 Nutzer die Kritik an der Verkehrsführung am Hermannplatz - an allen Seiten und bei allen einmündenden Staßen.
Ich meine hier folgende Beiträge, die ich in Großen und Ganzen voll unterstütze:

- Hermannplatz Richtung Kottbusser Damm: Rechtsabbieger, Radwegebenutzungspflicht, Fußgänger (99 Unterstützer)
- Fahrradstreifen in der Urbanstraße (86 Unterstützer)
- Horror Hermannplatz (85 Unterstützer)
- Radspur führt auf Parkplatz! (61 Unterstützer)
- Hermannplatz - unüberschaubarer Verkehrsknotenpunkt (51 Unterstützer)

Das wäre - zusammengefasst - die uneingeschränkte Nummer 1 von allen bisher abgegebenen Vorschägen!