Berlin.de Berlin.de Senatsverwaltung fuer Stadtentwicklung und Umwelt

Installation einer Ampel

Karte

test

656
 

Installation einer Ampel

Karower Chaussee 65 13125 Berlin

An dieser Kreutzung wäre es sinnvoll eine Ampelanlage zu installieren, damit alle Verkehrsteilnehmer die Chance haben, sicher über die Straße zu kommen.
Viele Radfahrer und auch Fußgänger nutzen die Strecke vom S-Bahnhof Buch zum Campus über Groscurthstrasse und W.-Heinz Strasse und müssen an dieser Stelle die Karower Chaussee überqueren. Morgens und abend ist das schwierig, weil die Straße stark befahren und schlecht einzusehen ist. Zwar kann man auch die Fußgänger-Ampel an der Th.- Brugsch-Strasse benutzen, aber als Radfahrer fährt man dann streckenweise auf der falschen Fahrbahnseite und der Weg wird länger.
Überhaupt wäre ein richtiger befestigter Fahrradweg, der vom Bahnhof Buch zum Campus führt (z.b. u.a. durch die Grünfläche zwischen Karower Chaussee und Groscurth Strasse) für die viele Beschäftigten und Studenten eine wünschenswerte Verbesserung.

Die Bewertung dient der Ermittlung einer Top-20-Liste, weitere Infos dazu hier.

56 Teilnehmer/innen unterstuetzen den Vorschlag
0 Teilnehmer/innen sind neutral
0 Teilnehmer/innen lehnen den Vorschlag ab
 
Kommentar Nr. 1

Ampel

1

Auch fuer Autofahrer waere hier waehrend der Rushhour (7-10am, 4-7pm) eine Ampel angebracht. AUsserhalb dieser Zeiten finde ich das eher uebertrieben.

Kommentar Nr. 2

ampel

2

da die autos mit hoher Geschwindigkeit über die Kreuzung fahren, wäre eine Ampel notwendig.

Kommentar Nr. 3

Installation einer Ampel/Radweg

3

Buch nennt sich Gesundheitsstadt, läßt aber die Fahrradfahrer im Stich.
Der Weg von der S-Bahn zum Campus Buch (immerhin fast 3000 Angestellte auf dem Campus) ist schlecht, die Gefährdung der Mitarbeiter durch die fehlenden Fahrradwege und sicheren Übergänge (die Ampel ist wirklich notwendig!) ist gegeben.

Kommentar Nr. 4

Ampel dringend erforderlich !

4

Diese Keuzung müssen wir mindestens 2 x täglich mit dem Fahrad bzw. zu Fuß überqueren . Mit den Kindern ist es immer eine Zitterpartie gerade wenn man von der
Wolfgang-Heinz Strasse zur Robert- Rössle Strasse auf dem Weg zur Kita und zurück muß. Erst letzten Freitag wäre es fast wieder zu einem Unfall gekommen, weil die Autos von der Karower Chausse oft mit überhöhter Geschwindigkeit angefahren kommen ! Mein einzigster Autounfall dan ich je hatte liegt zwar schon mehr als 10 Jahre zurück ist aber auch genau auf dieser Kreuzung passiert als ein Mothoradfahrer viel zu schnell über die Karower Chaussee fuhr .
Ich würde die Ampel mit größter Dringlichkeit beführworten !!!

Kommentar Nr. 5

Wie wäre es mit einem guten alten Fußgängerüberweg?

5

Stört niemanden, wenn kein Fußgänger da ist und ermöglicht das Überqueren bei Bedarf. Die vielen Ampeln im Stadtgebiet stören mich als Radfahrer eher, als dass sie helfen.
Vor meiner Arbeit ist seit ca. 1 Jahr eine Bedarfsampel installiert, die so lange Rot bleibt, dass man statt bei Grün lieber schon vorher geht. Die Straße ist ja in diesem Moment eh frei. Wenn die Autos dann kommen, schaltet sie auf Grün für die Fußgänger. Das Quietschen von Autoreifen ist zwar seltener geworden, aber der Verkehrsfluss ist dafür deutlich verschlechtert. Ich weiß, dass es hier um die Sicherheit der Radfahrer geht, aber etwas mehr Augenmaß würde ich mir bei der Verkehrsplanung in Berlin schon wünschen.

Ich sehe daher in Ampeln kein Allheilmittel für Fußgänger und Radfahrer.

Kommentar Nr. 6

Fußgängerüberweg oder Kreisverkehr

6

Es kann nicht immer noch mehr Ampeln geben. Das Beste wäre ein Kreisverkehr aber dann ist für Fußgänger das Problem noch nicht gelöst.